banner

Flüchtlinge aus Celle-Scheuen kreativ

Autor:
Redaktion

Celler Flüchtlinge als Upcyclingkünstler

Beim Upcycling werden Abfallprodukte oder (scheinbar) nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandelt, es kommt zu einer stofflichen Aufwertung. Die Wiederverwertung von bereits vorhandenem Material reduziert die Neuproduktion von Rohmaterialien. (Quelle Wikipedia).

Fünf Paletten für ein Sofa benötigt die neununddreißigjährige Melanie Greyn. Zusammen mit Flüchtlingen baut sie im Camp Celle-Scheuen Palettenmöbel. „Wir haben Glück, dass die Holzcontainer im Camp gut gefüllt sind“ sagt die Materialverwalterin. Die Farben spendeten Firmen in Celle, die Blumen kamen als nicht mehr verkaufsfähig von einem Baumarkt und wären sonst im Müll gelandet.

Die Bewohner, wie die Flüchtlinge genannt werden, warten ungeduldig kurz nach dem Frühstück vor dem Projektzelt. Wenn es dann losgeht sind alle Altersgruppen vertreten, die Jungen malen, die Jugendlichen sägen und bohren und die Älteren nehmen die alten Paletten auseinander und bereiten sie vor. Das Design entsteht meist gemeinsam, wobei die Paletten konstruktive Vorgaben geben.

Mal bauen sie eine Bank, mal Barhocker nebst einem Tisch. Wenn Zeit ist, gießen die Jungen Estrichbeton in Formen, so entstehen Kerzenhalter für die Deko. Alte Aludosen bemalen die Frauen im Camp, sie sind nun kunstvolle Blumentöpfe. Für die Hochbeete schwebt der Projektleiterin eine Verwendung im Rahmen von Urban Gardening vor. Doch bis jetzt hat sie in Celle dafür noch keinen Platz gefunden. „Urban Gardening ist ideal um Kulturen und alle Altersklassen miteinander kommunizieren zu lassen“ schwärmt Melanie Greyn, die in Dänemark Produktionsgärtner gelernt hat.

Durch Zufall erfuhr sie vom der Tag der offenen Tür beim Celler Entsorgungsbetrieb und schlug eine Ausstellung vor. Die nächsten zwei Wochen bedeuteten viele schlaflose Nächte, doch die Begeisterung der Besucher und der ehrliche Dank der Flüchtlinge, die sich über einen schönen Tag freuten, entschädigte sie. Das sogar Celles Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende Interesse an den Palettenmöbeln und dem Projekt zeigte, findet sie prima und Bürger Müller – DIE LINKE und BSG im Rat der Stadt Celle, erwirbt eine Bank für sein Szene-Lokal Rios.

Ein Logo haben sie mittlerweile auch schon: Upycling Made by Refugees 4You

siehe auch: https://www.landluft-celle.de/fluechtlinge-fuer-die-hohe-wende-celle-2/

und: http://www.heidecker.eu/Rheinweinstube/D_RWSStory04.htm

Wir sind seit über 2000 Jahren ein Einwanderungsland und sind dadurch gewachsen.

Text: Melanie Greyn, Fotos: Hubertus Blume, (C) landluft-celle.de, 2016

Themen:
Aktuelles

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hauptnavigation