Webhosting ohne böse Überraschungen - xt:commerce, Template, Hosting und SEO - FIETZ.MEDIEN GmbH

Café KräuThaer – Celle

Autor:
Meggie Hönig

Das Café im Heilpflanzengarten
Wenn es wieder Frühling ist

Ein Bericht von Meggie Hönig

„Will dir den Frühling zeigen, / der hundert Wunder hat.“ (aus: Rainer Maria Rilke: Will dir den Frühling zeigen) Hoch oben, mit Blick auf die glitzernde Aller und die Dammaschwiesen, die jetzt noch immer ein wenig überschwemmt sind, fast ein wenig an japanische Reisfelder erinnern und unzähligen Wasservögeln Lebensraum geben, findet man eines dieser Wunder: das Café KräuThaer, ein Ort der Ruhe und Entspannung. Ein „Hidden Place“ – und doch von der Celler Altstadt gut zu Fuß zu erreichen.

Sobald die Sonnenstrahlen wieder wärmen, sitzt man auf der Terrasse, beschützt von prächtigen Bäumen, die jetzt in voller Blüte stehen, Mirabellenbaum neben Kornelkirsche … Und genießt die saisonalen Torten und Kuchen, Kaffee oder Tee und andere Köstlichkeiten.

Namensgeber des Cafés ist Albrecht Daniel Thaer. Er wurde 1752 in Celle geboren, studierte Medizin, interessierte sich aber bald sehr viel mehr für die Tier- und Pflanzenwelt und wählte schließlich die landwirtschaftliche Laufbahn. Vor den Toren der Stadt Celle, dort wo heute „Thaers Garten“ angelegt ist, kaufte er ausreichend Land, um eine Versuchswirtschaft zu entwickeln. Seine Erkenntnisse führten zu zahlreichen Reformen der Landwirtschaft. Thaer gilt als der Begründer der rationellen Landwirtschaft; seine landwirtschaftliche Lehranstalt, die er 1802 gründete, ist die erste landwirtschaftliche Schule Deutschlands.

Als Zusatzangebot für die Gäste, die im Rahmen der Expo 2000 den hierfür konzipierten Heilpflanzengarten besuchten, richtete der Förderverein der Albrecht-Thaer-Schule das Café KräuThaer ein und in der ehemaligen Orangerie, in unmittelbarer Nähe des Gartens, den KräuThaer Laden.

Der Laden wird von den Schülerinnen und Schülern betrieben, die das, was sie selbst – teilweise nach überlieferten Rezepten – herstellen, verkaufen können: alles rund um Kräuter und Heilpflanzen, Öle, Essig, Chutneys, Marmeladen, Tees, Salben, Massageöle … Mit Hingabe und viel Fantasie werden die Produkte auf Wunsch zu einzigartigen Geschenken verpackt.

Nicht nur hier erproben sich die Schüler und Schülerinnen als zukünftige Betriebsleiter. Die Albrecht-Thaer-Schule, derzeit zwei Klassen mit insgesamt 25 Schülern, gilt bundesweit als einzigartiges Projekt, das dem Fachbereich der Hauswirtschaft die angemessene Wertschätzung zukommen lässt. Den Absolventen als „Betriebsleiter für Landtourismus und Direktvermarktung“ bieten sich schließlich ganz unterschiedliche berufliche Perspektiven im In- und Ausland sowie zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten. Der Zulauf ist folglich groß, die Schüler kommen nicht nur aus der Region oder Norddeutschland, sondern aus dem gesamten Bundesgebiet.

Höhepunkte einer Reihe von Veranstaltungen und Seminaren, die die Schule zusammen mit anderen städtischen Einrichtungen verantwortet, sind das Sommerfest und das Apfelfest im Oktober.

Aber zurück um Café – hier ist die Saison schon seit Anfang März in vollem Gange. Und besonders, wenn die Sonne so wunderbar scheint wie heute, ist es schwer, einen der beliebten Plätze auf der Terrasse zu ergattern.

Wir haben Glück gehabt und genießen die köstlichen, von den Schülern der Albrecht-Thaer-Schule selbst gebackenen Kuchen und Torten. Wie wäre es zum Beispiel mit Erdbeer-Basilikum-, Kirsch-Waldmeister- oder saftigem Rhabarberkuchen? Und sollte es wirklich einmal regnen, findet man Platz im Innenraum, der 30, maximal 70 Gästen Platz bietet – schaut durch die großen Panoramafenster und stellt fest: Der Frühling ist nicht nur „waldeigen“, wie Rilke schreibt, nein, er ist auch in unserer Stadt angekommen.

Das Café KräuThaer und der KräuThaer Laden sind geöffnet:
Mittwoch bis Sonntag 14.00 bis 18.00 Uhr von März bis November (Montag und Dienstag Ruhetag)

Senioren-Mittagstisch jeden Freitag 12.00 Uhr

Fotos: Hubertus Blume

Themen:
Ausgehtipps · Café

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hauptnavigation