Webhosting ohne böse Überraschungen - xt:commerce, Template, Hosting und SEO - FIETZ.MEDIEN GmbH

Schlag den Krebs – Onko-Forum-Celle

Autor:
Redaktion

Kalli Struck und der Schlag gegen den Krebs

Eine grandiose Veranstaltung auf einem Platz, der sich eigentlich ständig mit der uns allen umgebenen Veränderung auseinandersetzt. Hier spürt man das Vergängliche hautnah – gerade auch bei den verschrotteten Autos verbirgt sich hinter jedem Stück Schrott oft ein Lebensschicksal.

Und so ist es eher eine metaphorische Verbindung vom Onkologischen Forum und Kalli Struck, dem Schrotthändler, die dieses Happening zu einem Ereignis der besonderen Art macht. In ungewöhnlicher Umgebung konnte man ein anspruchsvolles, unterhaltsames Programm erleben. Staplerfahren und Baggershow bei Tageslicht. Zirkus Knalltüte führte ein akrobatisches Programm mit anspruchsvollen Einlagen vor. Und bevor Kalli Songs mit Geschichten aus seinem Leben und seiner Lebensphilosophie mit viel Empathie zum Besten gab, wurde der Krebs vertrieben. Martialischer Trommelwirbel, geschlagen von jedem, der zwei Stöcke ergattern konnte, erfüllte den gesamten Schrottplatz.

Trommeln, Krach und gute Stimmung vertreiben die bösen Geister und damit hoffentlich auch den Krebs – die Gruppe Trash, Schrotttrommler der Blue Diamonds, begeisterten das Publikum mit heißen Rhythmen auf altem Tonnen und anderem Schrott – eine Atmosphäre, die authentischer nicht wirken kann – und das alles bei abendlicher Stimmung.

Melancholisch, märchenhaft, wie ein Traum aus einer anderen Welt, überraschte die Stelzenperformance Oakleaf Creativity aus Hamburg mit einem „Unterwasser-Ballett“ der ganz besonderen Art, wie man sie in unserer Region wohl so schnell nicht wieder erleben wird.

Dies alles wurde möglich durch das Engagement vieler. „Seit 15 Jahren begleitet die Krebsberatungsstelle des Onkologischen Forums Kinder und Jugendliche mit an Krebs erkrankten Angehörigen bzw. Eltern(teilen), um die psychosozialen und belastenden familiären Begleiterscheinungen abzumildern. Neben betroffenen Eltern wenden sich Lehrer und Sozialarbeiter mit Hilfsgesuchen für betroffene Kinder an die zwei damit beschäftigten, erfahrenen Psychoonkologinnen des Forums. Die Kinder, die nicht selten auch pflegende Familienangehörige sind, belasten vor allem soziale Vernachlässigung und Isolation, Verlustängste und Trennungsschmerzen. Oft befinden sie sich mitten in einer systemische Krise des familiären Umfelds. Im Onkologischen Forum gibt es für sie alle zwei Wochen psychoonkolo- gisch begleitete Gruppentreffen, Einzelgespräche, Familienbegleitungen, Ausflüge und Familienwochenenden.“ Text aus http://www.onko-forum-celle.de/schlag-den-krebs.html

Kalli Struck und das Onko-Forum-Celle werden diese Aktion im nächsten Jahr sicher wiederholen, ein Ereignis, das sich bis dahin noch mehr rum gesprochen hat. Aber schon dieses Jahr war ein voller Erfolg mit gut dreihundert Besuchern.

Text und Fotos: Hubertus Blume, (C) 2017

Themen:
Aktuelles

Kommentare

  • Zu ergänzen wäre, dass die Veranstaltung vom Onkologische Forum organisiert war und alle über 20 KünstlerInnen aufs Honorar verzichteten. Kalli Struck und seine Mitarbeiter waren „nur“ fantastische Gastgeber. Zweck war die Unterstützung der Arbeit der Krebsberatungsstelle. Zudem gab es mit Christian von Richthofens anderhalbstündiger Solo-Performance „AutoAuto!“ auch noch einen Hauptakt …
    Wir danken den Gastgebern, Gästen und Förderern Sparkasse Celle, Stiftung Leben mit Krebs und der Gemeinde Hambühren!

    fritz gleiss 29. September 2017 18:23 Antworten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hauptnavigation