Webhosting ohne böse Überraschungen - xt:commerce, Template, Hosting und SEO - FIETZ.MEDIEN GmbH

Halle 19 – Theater in Celle

Autor:
Redaktion

Eröffnung der Halle 19 auf dem Gelände der CD-Kaserne

Endlich war es soweit: Am 9. Januar 2015 öffnete die neue Spielstätte des Schlosstheaters, HALLE 19, Tür und Tor. Mitmachen, selber spielen, experimentieren oder sich hautnah in Traum, Rausch und Spiel versetzen lassen – das ist es, was Celle ab sofort in der HALLE 19 erwartet. Die neue Spielstätte bietet nicht nur einen spannenden Kontrast zum barocken Schlosstheater, sondern auch besonders flexible Nutzungsmöglichkeiten eines modernen Raumtheaters. Als zukünftiges theaterpädagogisches Zentrum wird der Standort HALLE 19 zudem vielfältige Möglichkeiten für Begegnung und Austausch wie auch für Kooperationen mit Kultur- und Bildungsinstitutionen bieten. Damit hat unsere Stadt ein Pfund in die Hand bekommen, das es zu nutzen und mit Leben zu füllen gilt. Doch der Auftakt mit der Eröffnungsveranstaltung lässt hoffen, dass hier modernes, innovatives Theater entsteht – für Jung und Alt, für Groß und Klein von nah und fern. http://www.schlosstheater-celle.de/de/halle19

Offizieller Teil

In Kooperation mit der Blumläger Schule startete das bunte und abwechselungsreiche Rahmenprogramm mit kurzen Monster-Szenen des Mini-Clubs für die geladenen Gäste des Abends. Der Vorstandsvorsitzende des Celler Schlosstheaters e.V., Dr. Thomas Knoke, begrüßte die Gäste und Andreas Döring, Intendant, präsentierte mit seiner Kollegin Aline Bosselmann, Theaterpädagogin am Schlosstheater, den Umbau der Halle und ihre zukünftige Nutzung. In schneller Bildfolge bekam man einen guten Eindruck vom Umfang und auch von den Nutzungsmöglichkeiten dieses Projektes. Unterstützt wurde die Präsentation durch kleine Anekdoten des Architekten Frank Simon. Landrat Klaus Wiswe sprach das Grußwort und wurde von Andreas Döhring zusammen mit Oberbürgermeister Dirk Mende gleich als Statist für das „Klingelzeichen“ eingesetzt – „Bitte reinkommen – jetzt gehts los“ sollte die Ankündigung für NELLY GOODBYE werden.

NELLY GOODBYE

Mit diesem Stück von Lutz Hübner hatte das Theater seine diesjährige Spielzeit eröffnet – die Show kann beginnen – war jetzt in Halle 19 angesagt! In der Atmosphäre der umgebauten Halle, die bei aller Perfektion aber auch etwas Improvisiertes, Unperfektes ausstrahlt, war das Thema dieses Stückes genau der richtige Ort. Hier konnte man Theater hautnah erleben, bei einem Stück, das selbst unter die Haut ging.  http://www.schlosstheater-celle.de/de/programm/premieren14-15/nellie-goodbye.html .

Band-Contest

Nach dem beeindruckenden Schauspiel, das schon durch rockige Musik geprägt war, ging es mit einem Musikwettbewerb weiter. Und diesmal wurden die Viphi Brixx and the Syndicaps (Akteure in NELLY GOODBYE) auch nach dem Stück noch durch weitere Teilnehmer herausgefordert – mit dabei waren „Adana Taha“, „vourtunes“ und „new SoulGeneration“. In der Juri saßen Volker Schlag, Finalist X-Faxtor 2011, Kai Thomsem, Geschäftsführer CD-Kaserne und Tiana Kruskic, Finalistin The Voice of Germany 2013, die den ganzen Abend mit ihrer Band musikalisch begleitete.

Fotos: Hubertus Blume

Foto Außenaufnahme von der Halle: Benjamin Westhoff

Termine

 

15.01.2015 20:00 Uhr Karten
16.01.2015 20:00 Uhr Karten
17.01.2015 20:00 Uhr Karten
24.01.2015 20:00 Uhr Karten
11.02.2015 20:00 Uhr Karten
17.02.2015 20:00 Uhr Karten
27.02.2015 20:00 Uhr Karten
07.03.2015 20:00 Uhr Karten

Besetzung

 

Mit
Michèle Breu
Morgane Ferru
Lukas von der Lühe
Josephine Raschke
Philip Leenders
Regie
Julia Penner
Bühne und Kostüm
Edda Wielert
Musik
Billy Ray Schlag

 

 

 

 

 

Themen:
Halle 19

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hauptnavigation